Shiatsu: japanische Körper- und Energiearbeit

Shiatsu

bedeutet übersetzt "Fingerdruck" und basiert auf dem 5-Elemente-System der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

 

Das Ziel einer Shiatsu-Behandlung ist die Wiederherstellung des Gleichgewichts im Energiesystem des Körpers, indem Impulse gesetzt werden, die gestaute Energie wieder ins Fließen bringen sowie energetisch leere Bereiche auffüllen. Behandelt wird entlang der Meridiane (Energiebahnen), die den verschiedenen Organen, Elementen (Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall) und damit verbundenen Themen zugeordnet sind und unseren Körper durchlaufen.

Achtsame Präsenz und Absichtslosigkeit auf meiner Seite ermöglichen die freie Entfaltung Ihrer körpereigenen Intelligenz und somit tiefe, heilsame Wandlung.

 

Mit Shiatsu können Verspannungen und Blockaden gelöst und Zustände von Erschöpfung und Unruhe ausgeglichen werden. Shiatsu unterstützt Sie in Ihrem Körperbewusstsein und aktiviert die Prozesse der Selbstheilung. In Zeiten besonderer Belastung, wie z.B.

  • in beruflichen Stresssituationen mit einhergehenden Stresssymptomen
  • in persönlichen Krisen
  • in Zeiten des Umbruchs (Umzug, Jobwechsel etc.)
  • in der Schwangerschaft

ist die beruhigende, ausgleichende und stabilisierende Wirkung besonders wohltuend und hilfreich.

 

Die Behandlung erfolgt am bekleideten Körper und in der Regel auf einem Futon am Boden. Shiatsu kombiniert verschiedene Massagetechniken zur Dehnung, Mobilisierung und Entspannung des Körpers, wobei vor allem über das Einsinken von Daumen, Handballen, Ellenbogen oder auch Knie in den Körper unterschiedlich starker Druck auf die Meridianbahnen ausgeübt wird.

Den Beginn meiner Behandlungen bildet stets das "Hara-Gespräch", bei dem ich durch sanftes Abtasten des Bauchraumes, der Diagnosezone, energetische Fülle- und Leere-Zustände ermittle. Je nach Ergebnis werden anschließend bestimmte Meridiane in der geeigneten Qualität behandelt.

 

Ich empfehle, die ersten 5 Shiatsu Sitzungen jeweils im Abstand von ca. 14 Tagen zu nehmen. Danach ist ein Abstand von 4-6 Wochen ideal für die regelmäßige Gesundheitsfürsorge, das hängt jedoch von der jeweiligen Lebenssituation ab.

 

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit, in der Sie sich wohl fühlen, und nehmen Sie ca. 1 1/2 Stunden vorher keine schwere Mahlzeit zu sich.